10.06.2015

Physik für Vorschulkinder

Die Schüler des Wolfgang-Borchert-Gymnasiums machen es möglich

Wir Vorschulkinder wurden am 10. Juni 2015 von Schülern des Wolfang-Borchert-Gymnasiums eingeladen, am Projekt "Physik für Kinder im Vorschulalter" teilzunehmen. Das war ganz schön spannend.

Wir haben die Themenfelder Farbe, Elektrizität, Magnetismus und Wasser behandelt. Wir haben auch Experimente gemacht. Zum Schluss haben wir noch einen Vulkan zum Ausbruch gebracht.

  • Wir haben uns sehr gefreut, dass wir von Allen so nett begrüßt und aufgenommen wurden.
  • Wir haben uns gefreut, dass wir nicht wie Babys behandelt wurden.
  • Wir haben uns gefreut, dass uns Teile der Physik so anschaulich erklärt wurden.
  • Wir haben uns gefreut, dass wir eine Plakette und eine Urkunde bekommen haben.
  • Wir haben uns gefreut, dass auch die Schüler des Gymnasiums Spaß hatten.
  • Wir haben gelernt, dass man mit Wasser und Vliespapier Farben trennen kann.
  • Wir haben gelernt, dass ein bunter Kreis, an der Bohrmaschine befestigt und gedreht, die Farbe Weiß ergibt.
  • Wir haben gelernt, dass ein Magnet 2 Pole hat, der eine zieht an, der andere stößt ab.
  • Wir haben gelernt, dass man mit der anziehenden Seite des Magneten eine Nadel schweben lassen kann.
  • Wir haben gelernt, dass man einen Strudel erzeugen muss, wenn Wasser schneller von einer Flasche in die andere fließen soll.
  • Wir haben gelernt, dass man eine Lampe zum Leuchten bringen kann, wenn man 2 Pole mit einem leitenden Material verbindet. Mit Plastik geht das nicht. Es verfügt über keine leitenden Teilchen.
  • Wir haben gelernt, je größer die Papierfläche ist, die das Wasser bedeckt, desto mehr kann man diese beladen. Aber man muss die Ladung verteilen.

Das Alles hat uns gefreut und das Alles haben wir gelernt.

Text & Foto: Hilde Mann (KiTa-Leitung)
Die Fotos werden veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung des WBG
mehr
11.11.2014

Ich geh mit meiner Laterne...

Haus für Kinder "St. Marien" feierte St. Martin

Am St. Martinstag war es traditionsgemäß soweit. Das Haus für Kinder "St. Marien" zog mit all seinen Kindern durch die Straßen.

Dabei strahlten neben vielen Kinderaugen selbstgebastelte Laternen um die Wette und die einstudierten Lieder klangen durch die Gassen.

Der Zug, angeführt von Hortkindern gefolgt von Kindergarten- und Krippenkindern, endete im Garten der Einrichtung. Dort warteten bereits die Eltern, Geschwister, Omas usw. auf ihre Schützlinge.

Anknüpfend inszenierten die Vorschulkinder einen besinnlichen Lichtertanz zu Mozarts "Eine kleine Nachtmusik". Außerdem erinnerte Pastoralreferent Hafner an den Heiligen St. Martin, dessen Taten sowie deren Bedeutung für uns heute. Persönlich durfte St. Martin natürlich auch nicht fehlen. Er überraschte mit Lebkuchen, die er an die Kinder verteilte.

Gemeinsam ließ man im Lichterglanz des Gartens den Tag langsam ausklingen. Punsch, Glühwein, Wienerle und Brezen wurden vom Elternbeirat dazu angeboten. Rundum war es ein gelungener St. Martinstag an den wir uns gerne zurückerinnern.

Text & Fotos: Yvonne Grebner (Elternbeirat)
mehr
04.11.2014

Alt wie ein Baum möchte ich werden

Baumpflanzaktion in der KiTa

Die Vorschulkinder des Jahres 2013 spendeten zum Abschied einen Baum der nun endlich gepflanzt werden konnte.

Nach der langen Umbauzeit wurde 2014 endlich der Garten der KiTa wieder fit gemacht.
So war es am 4. November an der Zeit, dass der gespendete Baum in den KiTa-Garten 'einziehen' durfte.

Mit einem Wortgottesdienst im Mehrzweckraum im Dach der KiTa wurde dieser Event feierlich eingeläutet.

Viele derzeitige Kinder, aber natürlich auch einige der ehemaligen Vorschulkinder waren mit ihren Eltern gekommen und haben beim Einbuddeln dann auch kräftig mit Hand angelegt.

Text: Silke Kleiß (Elternbeirat)
Foto: Franziska Gründl (KiTa-Team)
mehr
17.07.2014

Der "Eisdealer" kommt...

Eisaktion in der KiTa

Donnerstag, 17.07.2014: Morgens um 10.15 Uhr war es soweit, der Eiswagen von Eis-Paolo rollte in den Garten der Kita.

Mit leuchtenden Augen standen die Biber, die Frösche und die Eulen ganz gespannt in einer Reihe und jeder durfte sich selbst eine Kugel Eis mit bunten oder Schokostreuseln in Waffel oder Becher bestellen.

Aufgrund der vielen gelungenen Veranstaltungen im vergangenen Kindergartenjahr, bereitete der Elternbeirat den Kindern diese spontane Überraschung.
Vielen lieben Dank an Eis-Paolo aus Burgfarrnbach!

Unsere Hortfüchse haben sich anstelle von Eis, die Brötchen für ihr Frühstücksbüffett am Morgen nach der Hortübernachtung (von 18. auf den 19.07.14) gewünscht.

Text & Fotos: Melanie Leinberger (Elternbeirat)
mehr
06.12.2013

Einweihungsfeier in der KiTa St. Marien

Kindergarten St. Marien feiert Wiedereinzug

Ungeduldig sehnten sich die Kinder, Betreuer und Eltern nach dem Tag, an dem sie wieder in ihre vertrauten Räume einziehen konnten. Und Ende November, nach eineinhalb Jahren "Heringsbüchse" ist wieder Ordnung eingekehrt...

...der Kindergarten St. Marien in Langenzenn wurde für 1,9 Millionen Euro nach energetischen Richtlinien generalsaniert und auf den neuesten Stand gebracht. Circa ein Drittel der Kosten fallen zu Lasten der Stadt, die verbleibende Summe wird von der Erzdiözese Bamberg und der Regierung Mittelfranken übernommen.

Es wurde Platz geschaffen für Krippe, Kindergarten und Hort, alles unter einem Dach. Viel Raum entstand im neuen lichtdurchfluteten Treppenhaus und durch die Erhöhung des Dachstuhls wurde ein komplettes Stockwerk gewonnen. Die Arbeiten wurden fast ausschließlich an ortsansässige Firmen vergeben, was den Umbau zeitlich beschleunigte.

Im Mittelpunkt der Grußworte an der Einweihungsfeier standen die Kinder. So schilderte die Leiterin des Kindergartens Hilde Mann den Anwesenden die besonderen Erschwernisse des Kindergartenalltags während der Umbauperiode. Zeitgleich mussten die Ideen für die Neugestaltung umgesetzt werden. Es gab jedoch fleißige Handwerker, die auf alle Wünsche eingingen, über hundert freiwillige Helfer seitens der Eltern, und letztendlich Pastoralreferent Clemens Hafner, der sich unermüdlich um alles kümmerte.

Gute Wünsche, Geschenke in From von Spielsachen und Geld wurden reichlich gegeben. Jedoch vermissten die Kinder einen Platz zum Fußballspielen, was die Architekten Wirsching und Madinger versprachen noch einmal zu überdenken. Von ihnen stammt auch das ganz besondere Geschenk, eine Lampe in Form eines weißen Sterns, die im Treppenhaus ihren Platz bekommen wird. Abschließend segnete Dekan Andre Hermany die Räume und verteilte Holzkreuze, welche die Kinder kreativ gestalten dürfen.

Quelle: Der Lokalanzeiger
Fotos: Claudia Broy (KiTa-Team)
mehr
26.11.2013

Es weihnachtete sehr...

Kleiner, aber feiner Adventsmarkt in der Kindertagesstätte

Am Dienstag 26.11.2013 weihnachtete es sehr unter dem Dach der kath. Kindertagesstätte St. Marien. Dort fand nach langer Umbauphase der alljährliche kleine, aber feine Adventsmarkt in außergewöhnlich bezaubernder Atmosphäre statt.

Der Glanz des Marktes ließ den vorweihnachtlichen Stress vergessen.

Entspannt schlenderten zahlreiche Besucher von einem Stand zum nächsten und nahmen die liebevoll selbstsgemachten Schätze freudig an. Speziell Naturprodukte, Strickwaren, Kränze, Schmuck, sagenhafte Leckereien - das Angebot war vielseitig. Besonderen Anklang fanden die eigens erstellten Engel unserer Hortkinder. Sie erfuhren einen solchen Zuspruch, dass sie prompt nachgeliefert werden müssen.

Das integrierte Café rundete den Besuch unserer Gäste harmonisch ab und wurde durch großzügige Spenden zu Gunsten der Kindertagesstätte honoriert. Freuen darf sich auch das Patenkind der Einrichtung, Marion aus Kenia. Durch den Verkauf der gebastelten Sterne im Kindergarten, zu dem selbst unsere Kleinsten in der Krippe beigetragen haben, konnte für sie ein Erlös von 200 Euro eingenommen werden. Rundum war dieser Tag ein gelungener Beginn der vorweihnachtlichen Zeit.

Text: Yvonne Grebner (Elternbeirat)
Foto: Claudia Broy (KiTa-Team)
mehr